Blick über die Anlage

Flug über das Schanzengelände mit Sprung

im Zeitraffer

Sieg der Kombinierer geht nach Deutschland

Eindruck vom Skispringen
Eindruck vom Skirollerlauf
Siegerbild mit BGM Martin Netzer, MSc, und Landesrat Christian Gantner
Athlet in der Luft

 

Spitzenleistungen bei der FIS Nordische Kombination in Tschagguns und Partenen

Ein spannender Zielsprint brachte bei der FIS Nordischen Kombination im Montafon die Entscheidung über die Podestplätze: Fabian Rießle (GER) holte sich vor Samuel Costa (ITA) und Gerard Antoine (FRA) den Sieg. Dazu kam ein neuer Schanzenrekord von Christian Deuschl (AUT) von 106,5 Meter Sprungweite. Hunderte Zuschauer verfolgten bei Kaiserwetter die Spitzenleistungen der internationalen Athleten.

32 Teilnehmer aus 7 Nationen kämpften bei der FIS Nordischen Kombination um den Sieg. Ganz oben auf das Podest schaffte es nach dem Skispringen in Tschagguns und dem Rollerski-Bewerb in Partenen der Deutsche Fabian Rießle. Vom 14. Rang nach dem Skispringen startete er auf der zehn Kilometer langen Strecke seine Aufholjagd. Knapp geschlagen geben musste sich der Italiener Samuel Costa. Komplettiert wurde das Podest vom Franzosen Gerard Antoine. Mit Philipp Orter als Vierter, Thomas Jöbstl als Fünfter, Lukas Greiderer als Achter und Franz-Josef Rehrl als Neunter kombinieren sich insgesamt vier ÖSV-Athleten in die Top Ten.

Eine Medaille verdient haben an den Wettkampftagen allerdings nicht nur die Athleten, sondern auch das Publikum. Rießle bedankte sich bei der Preisverleihung für die großartige Unterstützung während beider Bewerbe: „Es hat richtig Spaß gemacht, euer Applaus hat mich beflügelt.“

Das Organisationskomitee rund um Thomas Amann vom Skiclub Montafon blickt auf eine gelungene Veranstaltung zurück. Die Erfahrung der vergangenen Jahre und das große Engagement der freiwilligen Helfer machte den Großevent mit jeweils mehreren hundert Zuschauern an beiden Tagen zum sommerlichen Highlight auf der Schanzenanlage Montafon Nordic und der Laufstrecke in Partenen. Auf der Schanzenanlage in Tschagguns wird an rund 180 Tagen pro Jahr trainiert, mindestens einmal pro Jahr findet eine internationale Großveranstaltung wie die FIS Nordische Kombination statt.

Ergebnisse FIS Nordische Kombination Tschagguns & Partenen

1.   Fabian Rießle (GER)

2.   Samuel Costa (ITA)

3.   Antoine Gerard (FRA)

4.   Philipp Orter (AUT)

5.   Thomas Joebstl (AUT)

6.   Eric Frenzel (GER)

Alle weiteren Ergebnisse:  

https://www.fis-ski.com/DB/general/results.html?sectorcode=NK&raceid=2446

Bildmaterial: (c) Stefan Kothner, Montafon Tourismus GmbH

Pressekontakt: Mag. (FH) Karin Böhler, T +43 50 6686 144, karin.boehler@montafon.at

 

Kalender für Sprungtermine

Durch die Umstellung auf neue Server und teilweise neue Programme funktioniert unser Kalender für die Sprungtermine wieder auf Smartphones und Tablets.

Hier klicken und gleich hinsurfen!

 

Neue Foto-Webcam

Dezember 2018
Silvesterfeuerwerk 2018/19
X-Challenge 2019
Silvretta Classic
Grillfest Aussies Gymnaestrada
HS 40 mit Springer
nächtlicher Himmel
Gewitter in der Nacht - 10. Juni 2019 um 4:00 Uhr

 

Am 19. Dezember 2018 wurde von der Firma wetterring auf dem Startgebäude der HS 108 m Schanze eine Foto-Webam installiert.

 

NEWSLETTER

Alle Interessierten können sich ab sofort zu unserem Newsletter anmelden. Einfach eine leere iMehl mit dem Betreff Newsletter an

info@montafon-nordic.at

senden und sie erhalten neueste Informationen (Sprungtermine, Veranstaltungen ...) direkt an ihre angeführte iMehl-Adresse (E-Mail Adresse).

Hier können sie den Newsletter 29/2019 vom 16. September 2019 herunterladen

 

Betriebsausflug einmal anders!

Auf der Suche nach einem besonderen Betriebs- oder Abteilungsausflug? Wir bieten einmalige Erlebnisse auf der international ausgezeichneten (IAKS Award in Silber) Schanzenanlage Montafon Nordic in Tschagguns!

Lesen sie selbst, wie die Firma Bauwelt Pümpel aus Feldkirch ihren Ausflug beschreibt!

 

360 Grad Video von Sprung auf der HS 108

Die Schanzenanlage Montafon Nordic hatte Besuch von Herrn Matthias Rauch, Redakteur von VOL.AT - herzlichen Dank für die Produktion dieses beeindruckenden Videos.

Hier der link zum Video.

Zum Anschauen bitte FIREFOX verwenden, dann kann man das Video in jeder Position stoppen und das Bild in alle Richtungen drehen. Im linken oberen Rand ist ein weißer Kreis mit entsprechenden Symbolen um die Blickrichtung zu ändern - sehr beeindruckend!

 

Winkel beim Schanzentisch HS 108 auf 11,5 ° geändert

Von Montag, 14. bis Mittwoch, 16. Mai 2018 wurde der Winkel beim Schanzentisch der HS 108 m Schanze von 11 ° auf 11,5 ° verändert.

Die vorbereitenden Arbeiten (Abdeckungen zwischen Treppen und Anlaufspur entfernen) wurden von den Schanzenwarten Dieter und Harald erledigt. Wolfgang Riedel und Sandro Burgstaller haben dann bis Mittwoch Mittag die perfekte Einstellungen vorgenommen.

Im unteren Bild ist ersichtlich, dass der Übergang vom Radius auf die letzten geraden Meter ohne Wellen verläuft. Der Anlauf wird geschmeidig bleiben.

Die Veränderung sollte den Luftstand bei der Landung um ca. 1 m reduzieren. Dadurch werden die Kräfte, die bei der Landung auf die Athletinnen und Athleten wirken, wesentlich verringert.

 

Bilder der neuen Anlaufspur

Keramikspur rechts
Keramikspur links
ein sichtlich stolzer Wolfgang Riedel

vai - Vorarlberger Architekturinstitut

Eine Beschreibung der Schanzenanlage Montafon Nordic ist auf der homepage des Vorarlberger Architekturinstituts

 

http://www.v-a-i.at/projekte/architektur-vorort

 

 

 

 

 

 

 

Was hat es mit diesem "orangen Ding" am Ende des Auslaufes auf sich?

in diesem Filmbeitrag vom Februar 2015 ist ab Minute 5:00 dieses Kunstwerk von Philipp Leissing erklärt - neugierig - einfach hier klicken.